A- A A+

Xpert Slider

Foto 3361: Alte Schmiede in Radebeul-Zitzschewig

Der Zweiseithof Altzitzschewig 7 liegt am Anger de...

Foto 3585: Fachwerkhaus in Uhlstädt-Kirchhasel

Fachwerkhaus in Uhlstädt-Kirchhasel. Gehöft.  ...

Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen

Fotos siehe unten Das Hohenloher Freilandmuseum Wa...

Foto 3431: Fachwerkhaus in Stadt Wehlen

Fachwerkhaus in Stadt Wehlen. Bezeichnet 1750. &nb...

Foto 3127: Umgebindehaus in Großschönau

Umgebindehaus in Großschönau. Um 1840. Doppelstube...

Station 17: Neckar Forum in Esslingen

Audio deutsch: <audio controls> <source s...

Foto 3955: Fachwerkhaus in Waischenfeld

Fachwerkhaus in Waischenfeld. Zweigeschossiger, gi...

Foto 3544: Fachwerkhaus in Rudolstadt

Fachwerkhaus in Rudolstadt. Gehöft. Bestandteil De...

12: Posthof (Nienburg)

Audio deutsch: <audio controls> <source s...

Foto 4244: Fachwerkhaus in Lichtenberg (Oberfranken)

Fachwerkhaus in Lichtenberg (Oberfranken). Ehemali...

MAP BW-Stuttgart

Esslingen

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 

Esslingen am Neckar [ˈɛslɪŋən, in der lokalen Mundart wird die Stadt ˈeslẽŋə ausgesprochen] (bis 16. Oktober 1964 amtlich Eßlingen am Neckar) ist eine Stadt etwa zehn Kilometer südöstlich der Stadtmitte Stuttgarts am Neckar. Esslingen ist eine Große Kreisstadt und zugleich die größte Mittelstadt Baden-Württembergs sowie dessen zehntgrößte Stadt. Sie ist Sitz des Landratsamtes und auch größte Stadt des Landkreises Esslingen. Für die umliegenden Gemeinden bildet Esslingen ein Mittelzentrum. Das Amtsblatt ist die Eßlinger Zeitung.[2] Die Einwohner haben den Necknamen Zwieblinger. Die Stadtverwaltung sieht Esslingen als Ingenieurstadt und richtet ihre Baupolitik danach aus [3]. Esslingen ist Station am baden-württembergischen Abschnitt der Deutschen Fachwerkstraße. Esslingen am Neckar liegt an einer Engstelle des Neckartals südöstlich von Stuttgart. Der Fluss durchquert das Stadtgebiet von Südosten nach Nordwesten, wobei die Altstadt nördlich davon liegt. Aus der Gemeinde Altbach kommend, berührt der Neckar zunächst den Stadtteil Zell und verlässt das Stadtgebiet zwischen den Stadtteilen Mettingen und Weil in Richtung Stuttgart. Esslingen am Neckar reicht im Osten in die Höhe des Schurwaldes, im Süden reichen die Ausläufer bis zur Filderebene.

Esslingen hat eine Gemarkungsfläche von 4643 Hektar. Davon bestehen 1193 Hektar aus Wald und 112 Hektar aus Gewässern. Auf 93 Hektar werden Weinreben angebaut. 1662 Hektar sind bebaute Grundstücke, auf denen die etwa 90.000 Einwohner leben, mit Straßen, Plätzen, Wegen und Eisenbahn. Die Stadt erstreckt sich über eine Höhenlage von 230 Meter im Neckartal bis 498 Meter im Schurwald.

 

Video

Bauwerke

 

Stadtplan

Hautmenuboutton Fullscreen2 Cible Basmenuboutton

Tourismus

Touristeninformation:

 

Spezielle Angebote für Fachwerkfreunde:

Bücherempfehlungen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel EsslingenEsslingen aus der freien Enzyklopädie WikipediaWikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie DokumentationGNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 UnportedCreative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (KurzfassungKurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der AutorenListe der Autoren verfügbar.


You have no rights to post comments