A- A A+

Xpert Slider

Station 5: Das Alte Haus in Pfullendorf

Im Jahr 1317 in allemanischer Hochständerbauweise...

Foto 3474: Heilsberger Mühle in Remda-Teichel

Heilsberger Mühle in Remda-Teichel.    ...

Foto 3104: Umgebindehaus in Ebersbach/Sa.

Umgebindehaus mit Zierfachwerk in Ebersbach/Sa. Um...

Station 7: 1670 Schulstraße 8 Herrenberg

Audio: <audio controls> <source src="/aud...

Gröpern 1, 2 (Quedlinburg)

Das zweigeschossige Fachwerkhaus stammt aus der Ze...

Foto 4452: Fachwerkhaus in Karlstadt

Fachwerkhaus in Karlstadt. Zweigeschossiger Sattel...

Foto 4441: Fachwerkhaus in Gemünden am Main

Fachwerkhaus in Gemünden am Main. Dreigeschossiger...

Foto 4132: Fachwerkhaus in Forchheim

Fachwerkhaus in Forchheim. Zweigeschossiges Eckhau...

Foto 733: Northeim

Foto 733: A.Stützer Wer mehr zu diesem Foto sagen...

Foto 4754: Fachwerkhaus in Bad Windsheim

Fachwerkhaus in Bad Windsheim. Fachwerkobergeschos...

MAP Mittelhessen

Lich

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 

 

Lich ist eine Stadt im mittelhessischen Landkreis Gießen, 15 Kilometer südöstlich der Universitätsstadt Gießen.

 

Geografische Lage

Die Stadt Lich liegt an einer Furt des Flüsschens Wetter, das der Wetterau zwischen Taunus und Vogelsberg den Namen gibt. Die Kernstadt und die nördlichen und östlichen Stadtteile gehören zum Naturraum Vorderer Vogelsberg, die südlichen und westlichen Stadtteile gehören zur Wetterau.

 

Nachbargemeinden

Lich grenzt im Norden an die Gemeinden Fernwald und Reiskirchen, im Osten an die Stadt Laubach, im Osten und Süden an die Stadt Hungen und im Südwesten an die Stadt Münzenberg (Wetteraukreis) sowie im Westen an die Stadt Pohlheim.

 

Video

 

Bilder

 

{gallery}phocagallery/Fachwerkstaedte/Lich{/gallery}

Bauwerke

 

Kultur und Sehenswürdigkeiten


  • Die Innenstadt von Lich ist geprägt von einem reichen Bestand an Fachwerkhäusern. Zu diesem gehört das Textorhaus, ein reich verzierter Fachwerkbau aus dem Jahr 1632, in dem sich heute das Heimatmuseum befindet. Die spätgotische Marienstiftskirche mit einer Skulptur Kuno von Falkensteins und seiner Gemahlin Anna von Nassau ist eine weitere Sehenswürdigkeit.
  • Von der Stadtbefestigung ist noch ein 48 Meter hohe Stadtturm aus dem 15. Jahrhundert erhalten.
  • Das Spätrenaissance-Schloss der Fürsten zu Solms-Hohensolms-Lich befindet sich in der Unterstadt. Das Schloss verfügt über einen großen Schlosspark, der zum Teil für die Öffentlichkeit zugänglich ist.
  • Mit dem Kino Traumstern besitzt Lich ein überregional bekanntes Programmkino, das bereits mehrmals ausgezeichnet wurde und dessen Einzugsgebiet sich bis ins Rhein-Main-Gebiet erstreckt.
  • Die Klosterruine Arnsburg liegt fünf Kilometer in Richtung Butzbach.
  • Der 40.000 m² große Wildpark Klosterwald befindet sich unweit des Klosters Arnsburg.
  • Im Stadtteil Ober-Bessingen hat sich das Fachwerk-Torhaus erhalten. Das Torhaus wurde 1782 als Teil der Befestigung des Dorfes erbaut. Es verfügt über einen Dachreiter mit Turmuhr. Das Gebäude wurde an der Stelle einer bereits 1593 belegten Pforte errichtet.

 

Stadtplan

Hautmenuboutton Fullscreen2 Cible Basmenuboutton

Bilder

 

Lich Fachwerk%20(5)Lich Fachwerk%20(19)Lich Fachwerk%20(48)Lich Fachwerk%20(55)

 

Bücherempfehlungen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lich aus der freien Enzyklopädie WikipediaWikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie DokumentationGNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 UnportedCreative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (KurzfassungKurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der AutorenListe der Autoren verfügbar.

You have no rights to post comments