A- A A+

Xpert Slider

Foto 3696: Fachwerkhaus in Bachfeld

Fachwerkhaus in Bachfeld. Von 1949/1950. Wohnhaus...

Quedlinburg Hohe Straße 24

  Audio deutsch: <audio preload controls&g...

Foto 4357: Fachwerkhaus in Steinbach am Wald

Fachwerkhaus in Steinbach am Wald. Satteldachbau m...

Station 3: Stadtkirche St. Dionys in Esslingen

Audio deutsch: <audio controls> <source s...

Foto 3876: Fachwerkhaus in Mömbris

Fachwerkhaus in Mömbris. Bezeichnet 1807.   &...

Foto 3222: Umgebindehaus in Waltersdorf (Großschönau)

Umgebindehaus in Waltersdorf (Großschönau). 2. Häl...

Foto 4822: Fachwerkhaus in Marktbergel

Fachwerkhaus in Marktbergel. Eingeschossiges Wohns...

Station 3: Max-Eyth-Haus in Kirchheim / Teck

Das Geburtshaus des Dichters und Ingenieurs Max Ey...

Ziegelpfortenturm

Audio deutsch: <audio controls> <source s...

Foto 4275: Fachwerkhaus in Kitzingen

Fachwerkhaus in Kitzingen. Zweigeschossiger giebel...

MAP Nordhessen

Witzenhausen

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 

Witzenhausen ist eine Kleinstadt im Werra-Meißner-Kreis im Nordosten von Hessen (Deutschland).

Sie erhielt im Jahr 1225 Stadtrechte und war bis 1974 Kreisstadt.

Die Universität Kassel unterhält in Witzenhausen einen Nebenstandort, an dem unter anderem der bundesweit einzigartige Studiengang Ökologische Agrarwissenschaften angeboten wird. Des Weiteren befindet sich in dem Ort eine Lehranstalt (DEULA) für Umwelt und Technologie, Landwirtschaft, Gartenbau und Garten-/Landschaftsbau. Überregional bekannt ist die Stadt auch durch die Erfindung der Biotonne im Jahr 1983 und als bedeutendes Anbaugebiet für Kirschen; sie gilt als das größte geschlossene Kirschenanbaugebiet Europas. Die Kirsche hat Tradition in Witzenhausen und so wird jährlich im Juli die Kesperkirmes (Kesper = Kirsche) gefeiert, bei der eine Kirschenkönigin gewählt wird.

 

Geografie

Witzenhausen liegt an der Nordostabdachung des Kaufunger Waldes, der vom Naturpark Meißner-Kaufunger Wald umgeben ist. Die Stadt befindet sich an der Einmündung der Gelster in die Werra etwa 30 km östlich von Kassel (Hessen), 16 km ost-südöstlich von Hann. Münden (Niedersachsen) 25 km südlich von Göttingen (Niedersachsen) und 23 km nordwestlich von Eschwege (Hessen).

 

Nachbargemeinden

Witzenhausen grenzt im Norden an die Stadt Hann. Münden, die Gemeinden Rosdorf und Friedland (alle drei im niedersächsischen Landkreis Göttingen), im Osten an die Gemeinden Neu-Eichenberg (im Werra-Meißner-Kreis), Bornhagen und Lindewerra (beide im thüringischen Landkreis Eichsfeld), im Süden an die Städte Bad Sooden-Allendorf und Großalmerode sowie das gemeindefreie Gebiet Gutsbezirk Kaufunger Wald (alle drei im Werra-Meißner-Kreis). Im Westen grenzt Witzenhausen an die niedersächsischen Gemeinde Staufenberg im Landkreis Göttingen.

 

Video

Bilder

 

{gallery}phocagallery/Fachwerkstaedte/Witzenhausen{/gallery}

 

Bauwerke

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Museen

Das Völkerkundliche Museum Witzenhausen

Die Ethnographische Sammlung des Völkerkundlichen Museums Witzenhausen umfasst ca. 2000 ethnographische Objekte, davon 1400 Stück, die von Freunden und Absolventen der ehemaligen Deutschen Kolonialschule Witzenhausen und seiner Nachfolgeeinrichtungen seit etwa 1900 zusammengetragen worden sind. Die 1976 gegründete Stiftung Völkerkundliches Museum Witzenhausen wird von DITSL zusammen mit der Stadt Witzenhausen getragen. Die Ausstellung zeigt ständig ca. 1200 Ethnographika auf 200 qm. Das Leitthema ist die menschliche Gesellschaft in Bezug zur natürlichen Umwelt. Beispielhaft werden Geräte zur Gewinnung, Verarbeitung und zum Genuss von Nahrung sowie Kleidung, Schmuck und Waffen aus Agrarkulturen in West-, Süd- und Ostafrika sowie aus Melanesien, Polynesien und Südamerika gezeigt. Bildmaterial und Texttafeln ergänzen die Präsentation. Die Darstellung der Wirtschaftsformen erlaubt den Vergleich der Anpassungsstrategien der Völker an die jeweiligen naturräumlichen Bedingungen.

Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen

Das Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen wird durch die Universität für Forschung und Lehre genutzt, ist aber auch regelmäßig für Besucher geöffnet.

 

Gebäude


  • Historischer Stadtkern mit verschiedenen bedeutenden Fachwerkhäusern:
    • Grau'sches Haus,
    • Rotes Haus,
    • Steinernes Haus,
    • Sommermann’sches Haus,
    • Meinhard-Wedekind’sches Haus,
    • Persch’sches Haus
  • Liebfrauenkirche
  • Historisches Rathaus
  • Erlöserkirche
  • Diebesturm, Eulenturm und Teile der alten Stadtmauer
  • Leiterhäuschen
  • Ehemaliges Wilhelmitenkloster, Teil der Kolonialschule und heute Teil der Universität Kassel
  • Gut Gelsterhof, Vorwerk der ehemaligen Kolonialschule
  • Burg Ludwigstein, darin das Archiv der deutschen Jugendbewegung

 

Stadtplan

Hautmenuboutton Fullscreen2 Cible Basmenuboutton

Veranstaltungen

 

Wiederkehrende Veranstaltungen


  • Kirschblütenwalking (Nordic Walking) jährlich Mitte April (2010 zum zehnten Mal) in Unterrieden
  • Witzenhäuser Woche, teilweise in Verbindung mit dem Deutschen Königinnentag (alle 3 Jahre: 2007 mit über 200 Gastköniginnen, -Prinzessinnen und Königen).
  • Kesperkirmes: Altstadtfest mit Wahl der Kirschenkönigin, Deutsche Meisterschaft im Kirschsteinweitspucken.
  • Cherry Man (Triathlon)
  • Erntedank- und Heimatfest (jährlich am vierten Wochenende im August)
  • im Jahr 2006 war Witzenhausen Startpunkt der 3. Etappe der Deutschlandrundfahrt
  • Weihnachtsmarkt

 

Bücherempfehlungen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Witzenhausen aus der freien Enzyklopädie WikipediaWikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie DokumentationGNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 UnportedCreative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (KurzfassungKurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der AutorenListe der Autoren verfügbar.

You have no rights to post comments