A- A A+

Xpert Slider

Station 13: Brauereihaus in Schlitz

Audio: <audio controls> <source src="/aud...

Foto 3210: Umgebindehaus in Seifhennersdorf

Umgebindehaus in Seifhennersdorf. 1. Hälfte 19. Ja...

Foto 4490: Fachwerkhaus in Lohr am Main

Fachwerkhaus in Lohr am Main. Aus dem 16./17. Jahr...

Foto 3598: Fachwerkhaus in Unterweißbach

Fachwerkhaus in Unterweißbach. Ehemaliges Gasthaus...

Foto 4258: Rödelseer Tor in Iphofen

Das Rödelseer Tor ist eines der mittelalterlichen...

Foto 3217: Umgebindehaus in Waltersdorf (Großschönau)

Umgebindehaus in Waltersdorf (Großschönau). Mitte...

Foto 3553: Fachwerkhaus in Schwarzburg

Fachwerkhaus in Schwarzburg. Wohnhaus mit Gartenha...

Foto 3436: Fachwerkhaus in Plauen-Haselbrunn

Fachwerkhaus in Plauen-Haselbrunn.     F...

Foto 4683: Fachwerkhaus in Mönchberg

Fachwerkhaus in Mönchberg. Zweigeschossiger Fachwe...

Foto 3913: Fachwerkhaus in Münnerstadt

Fachwerkhaus in Münnerstadt. Viergeschossiger Fach...

MAP BW-Südlicher Oberrhein

Haslach

Bewertung: Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star / 1
SchwachSuper 

 

Haslach im Kinzigtal (auf Alemannisch Haasle) ist eine Kleinstadt mit knapp 7.000 Einwohnern im Schwarzwald. Sie liegt etwa 27 Kilometer südöstlich von Offenburg und 38 Kilometer nordöstlich von Freiburg im Breisgau. Haslach war bis zu dessen Auflösung im Jahr 1973 die größte Gemeinde des Landkreises Wolfach und gehört heute dem Ortenaukreis an. Im Mittelalter war die Marktstadt im mittleren Kinzigtal bedeutend für den Silberbergbau der Region, was ihr einen Platz im Badnerlied einbrachte. Bereits im Jahr 1278 wurde ihr das Stadtrecht verliehen.

Haslach an der Kinzig liegt an den Bundesstraßen 33 und 294 sowie an der Schwarzwaldbahn. Die nächsten größeren Städte sind Offenburg, Villingen-Schwenningen und Freiburg im Breisgau.

 

Bauwerke

Die Haslacher Altstadt wurde 1978 als Gesamtanlage unter Ensembleschutz (Denkmalschutz des Landes Baden-Württemberg) gestellt. Seit dem Jahre 2001 ist die Stadt ein Ort am südlichen Zweig der Deutschen Fachwerkstraße (Neckar – Schwarzwald – Bodensee).

Museen

  • Schwarzwälder Trachtenmuseum im alten Kapuzinerkloster Haslach
  • Hansjakob-Museum im Freihof
  • Besucherbergwerk „Segen Gottes“, ein ehemaliges Silberbergwerk
  • Historische Fachwerkaltstadt – Haslach ist Mitglied der Deutschen Fachwerkstraße

Gedenkstätten

  • Eine Gedenktafel an der Markthalle erinnert an die Opfer aus den Außenlagern der KZ Schirmeck und Natzweiler-Struthof, die während der NS-Diktatur Opfer von Zwangsarbeit wurden.
  • Im Außenbereich von Haslach, Richtung Freiburg, befindet sich die „Gedenkstätte Vulkan“, die an die Opfer der Außenlager erinnert, wobei der „Vulkan“ selbst ein solches war.
  • Ein Sammelgrab mit Gedenkstein auf dem Ortsfriedhof erinnert an 75 KZ-Häftlinge, die dort begraben sind.
  • Auf dem Gefallenendenkmal am Kloster Haslach befinden sich auch die Namen von vier jüdischen Bürgern, die Opfer der Shoa wurden.

 

Stadtplan

Hautmenuboutton Fullscreen2 Cible Basmenuboutton


 

Tourismus

Touristeninformation:

Spezielle Angebote für Fachwerkfreunde:

Bücherempfehlungen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Haslach im KitzigtalHaslach im Kitzigtal aus der freien Enzyklopädie WikipediaWikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie DokumentationGNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 UnportedCreative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (KurzfassungKurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der AutorenListe der Autoren verfügbar.

You have no rights to post comments