A- A A+

Xpert Slider

Foto 3910: Fachwerkhaus in Münnerstadt

Fachwerkhaus in Münnerstadt. Zweigeschossiger Satt...

Foto 4444: Fachwerkhaus in Gräfendorf

Fachwerkhaus in Gräfendorf. Zweigeschossiges giebe...

Deutsches Goldschmiedehaus

Das Deutsche Goldschmiedehaus (ehemals Altstädter...

Gildehaus zur Rose

Foto By Felix O [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecomm...

Gröpern 1, 2 (Quedlinburg)

Das zweigeschossige Fachwerkhaus stammt aus der Ze...

Foto 4796: Fachwerkhaus in Gutenstetten

Fachwerkhaus in Gutenstetten. Aus dem 18. Jahrhund...

Foto 3325: Umgebindehaus in Dittelsdorf

Umgebindehaus in Dittelsdorf. Um 1855. Kreuzstrebe...

Station 3: St. Florian von 1575 in Halberstadt

Ein Kaufmannshaus mit straßenbildprägender zweistö...

Foto 3800: Fachwerkhaus in Ornbau

Fachwerkhaus in Ornbau. Dreigeschossiger giebelstä...

Foto 4200: Fachwerkhaus in Hofheim in Unterfranken

Fachwerkhaus in Hofheim in Unterfranken. Ehem. Vog...

MAP BW-Rhein-Neckar

Neckar Odenwaldkreis: Fachwerkhäuser und Bauernhäuser

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 

historische Fachwerkhäuser im Neckar Odenwald Kreis

da wir nicht überall gleichzeitig sein können, suchen wir interessierte Fachwerkfreunde im Neckar Odenwald Kreis die uns einige schöne Fachwerkhäuser aus der Region zeigen können. Gern nehmen wir auch Insidertipps für Fachwerkhotels und Gaststätten in historischen Ambiente entgegen, sowie Empfehlungen für Vereine und Denkmalinitiativen, die sich mit Fachwerkhäusern beschäftigen.

Nutzen Sie das Kontaktformular.

 

Kurzbeschreibung

Im Neckar-Odenwald-Kreis trafen zwei Welten aufeinander. Am Randes seines Herrschaftsbereiches zog Rom eine weithin sichtbare Linie, die den römischen Erdkreis von der "barbarischen" Welt der Germanen trennte und den vermeintlich unzivilisierten Teil der Welt aussperrte. Die römische Armee errichtete Grenzsperren, Wachttürme und Kastelle. Um diese Strukturen herum entwickelte sich ziviles Leben. Dieses römische Leben in der Grenzzone stellt eine eigene, militärisch geprägte Welt von Soldaten, ihren Angehörigen, Dienstleistern, Handwerkern und Händlern dar, die wenig mit dem Leben im Inneren der Provinzen zu tun hat.
Das Gebiet des Neckar-Odenwald-Kreises eignet sich wie kaum ein anderer Raum für die exemplarische Beschreibung römischer Kultur im Grenzgebiet des Imperium Romanum. Durch die abgeschiedene Lage des älteren Limes auf den Höhen des Odenwaldes blieben die zusammengefallenen römischen Reste bis in das 19. Jahrhundert weitgehend unberührt und erlaubten die Bergung besonderer Funde. Auch im tief eingeschnittenen Kirnautal fanden schon sehr früh Forschungen statt - hier liegen die Mauern des römischen Osterburken unter vier Meter starken Schwemm- und Erosionsschichten konserviert. Dieses Buch will die Linien der Geschichte der Erforschung des Limes nachzeichnen und die Ergebnisse in den Kontext stellen.